Studio Pellitteri

Zahnprothetik

Die Prothetik ist jener Zweig der Zahnmedizin, der sich mit der vollständigen Abdeckung des äußeren (oder sichtbaren) Teils der Zähne befasst. Der durch Karies geschädigte oder durch restaurierende Maßnahmen (Füllungen) geschwächte Zahn wird abgeschliffen (also in seiner Größe reduziert) und mit einer KRONE oder einer VERBLENDKRONE überzogen, wodurch der Erhalt für einen Zeitraum von vielen Jahren garantiert ist. Oft erhält der Zahn auch „nur“ aus ästhetischen Gründen eine Krone.

Denn heute stehen uns Materialien zur Verfügung, aus denen die erfahrenen Hände unserer Zahntechnik eine perfekte Kopie des natürlichen Zahns herstellen können. Dieses Material ist KERAMIK. Es kann auf einer Goldbasis (Metall-Keramik-Krone) oder auf einer ZIRCONIUMDIOXIDBASIS (metallfreie Krone) verarbeitet werden. Das letztgenannte Material ist höchst innovativ und bietet dort, wo es eingesetzt werden kann, zwei grundlegende Vorteile: einen ÄSTHETISCHEN Vorteil (der Zahntechniker ist nicht gezwungen, das Gold verdecken zu müssen, daher ist das Endergebnis natürlicher und die natürlichen Besonderheiten des natürlichen Zahns, wie Oberflächenriefen oder Transparenz können hervorgehoben werden) und einen BIOLOGISCHEN Vorteil (in Abwesenheit von Metall können Unverträglichkeiten des Patienten praktisch ausgeschlossen werden). Die Kronen können auf die natürlichen Zähne oder auf Implantate gesetzt werden (siehe das Kapitel Implantologie). Die fehlenden Zähne können durch künstliche Wurzeln (Implantate) oder durch eine „Brücke“ ersetzt werden, einer aus 2 oder mehr Pfeilerelementen (abgeschliffene natürliche Zähne oder Implantate) bestehenden Prothese mit 2 oder mehreren Zwischenelementen (fehlende Zähne).